Kennst du das auch, wie das Süße dich verführt? Für mich gibt es nichts schöneres als zu naschen. In den letzten Tagen ist mir sehr viel über Unterbewusstsein und meine Art zu denken klar geworden. Wäre es nicht viel schöner wir könnten negative Gedanken einfach abstellen? Das Leben so genießen wie diese süßen Erdbeeren vom Feld?

Monika Kiefersbeck hat mit Erdbeeren viel über ihr Unterbewusstsein herausgefunden.
Ich verrate euch was:

  1. Das Unterbewusstsein kann nie zwei Dinge gleichzeitig denken.
  2. Wenn ich in der Angst bin, dann fange ich an die Dinge um die Angst herum neu zu betrachten.
  3. Als verändernden Schritt bedanke ich mich beim Leben für die Dinge, die mit der Sache zu tun haben, die gut sind. Man könnte meinen das wäre widersprüchlich, jedoch finde ich immer wieder versteckt doch das ein oder andere was mich positiv bewegt hat, nur eben nicht diese gesamte Situation. Wenn es nichts gibt, dann denke ich an andere Dinge, wie dass ich gesund bin, mich einfach in die Sonne setzen kann und auch mal nur den Tag genieße.
  4. Wenn ich dankbar bin, entstehen einfach gute Gefühle und mein Geist beschäftigt sich mit neuen Ideen und sofort fühle ich mich besser, oder esse dankbar die Erdbeeren!


Was sind deine besten süßen Tricks? Schreib sie mir in einen Kommentar oder direkt als Nachricht an mich.

L.G.
Monika

 

— Dieser Beitrag ist zuerst auf der Facebook-Seite von Monika Kiefersbeck erschienen. —

Photo by Marc Fulgar on Unsplash

Erfahrungen & Bewertungen zu Kiefersbeck Coaching